Artenschutz

Gebäudebrüter in Wien

Vögel und Fledermäuse sind in Wien durch das Wiener Naturschutzgesetz (und die EU Vogelschutz-/FFH-Richtlinien) geschützt. Bei den Brutplatztreuen Arten (Mauersegler, Turmfalke, Sperling, Dohle, Schwalben) betrifft das auch die Brutplätze, die bei etwaigen Bauarbeiten an Dach und Fassade erhalten oder alternativ ersetzt werden müssen. Zudem muss bei Arbeiten an Fassade und Dach die Brutzeit berücksichtigt werden.  

Die Brutplätze der geschützten Arten werden von der Stadt Wien – Umweltschutz seit mehreren Jahren erhoben, damit sie bei Sanierung und Dachausbau berücksichtigt werden können. Mauersegler-Brutplätze können im Rahmen des Projektes „Mauersegler-Kartierung Wien“ (siehe www.mauersegler.wien.at) gemeldet werden, Brutplätze der anderen Arten auch per Mail über service@ma22.wien.gv.at.

Es besteht die Möglichkeit bei Sanierung und Dachausbau zusätzliche Brutplätze und Quartiere für die Arten zu schaffen und so zur Biodiversität in Wien etwas beizutragen. Solche freiwilligen Maßnahmen werden von der Stadt Wien mit der Bereitstellung geeigneter Nistkästen und einer fachlichen Beratung unterstützt.

Weiterführende Informationen gibt es auf  www.gebaeudebrueter.wien.gv.at, wo u.a. auch die bekannte Brutplätze der einzelnen Arten im Stadtgebiet angeführt werden.

Fahlsegler Live-Cam